Balance Pad Übungen

Je nach Einsatz des Balance Pad gibt es eine Vielzahl von Übungen, die du mit deinem Balance Pad durchführen kannst. Im folgenden findest du erste Trainingseinheiten um dich an die Arbeit mit dem Balance Pad zu gewöhnen:

Balance Pad Lauftraining

Nach einem kurzen Aufwärmvorgang der Füße (ca. 2 Minute) kann das eigentliche Training auf dem Balance Pad starten.

Beide Füße werden auf das Balance Pad gestellt. Anschließend werden sie abwechselnd angehoben, wobei ein Fuß immer komplett am Boden stehen bleibt, während der andere auf die Zehenballen abgerollt wird.

Dabei kann der Schwierigkeitsgrad verändert werden, indem die Geschwindigkeit der Übung auf dem Balance Pad angepasst wird. Auch die Arme können nun mit schwingen Bewegungen in diese Übung einbezogen werden, um auf dem Balance Pad ein Lauftraining durchzuführen. Dabei ist wichtig, dass die Arme weit genug nach hinten ausschlagen und in einem 90 Gradwinkel liegen:

Balance Pad Workout 1 – Fit mit Anna

Die Balance Pad Übungen „Fit mit Anna“ sind sehr gut für Anfänger geeignet. Das Training kann im ersten Teil auf einer Matte oder einer rutschfesten Unterlage durchgeführt werden. Im zweiten Teil (Video ab 3:00min) können die Übungen auf einem Balance Pad durchgeführt werden. Im folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung und  ein Video zur visuellen Unterstützung:

Übungen auf einer rutschfester Unterlage:

    1. Beide Füße stehen auf der Matte, dynamischer Wechsel von rechts nach links, im Prinzip gehen. Das Gewicht wechselt so von Seite zu Seite.

    2. Vorderfuss anheben, Zehen auseinander abspreizen und Fuß wieder absetzen. Beliebig viele Wiederholungen.

    3. Wir starten mit dem linken Bein und machen eine kleine Innen- und Außenbewegung. Sprich Innen- und dann Außenseite wird belastet. Das erfolgt durch Rollen von der Innen- auf die Außenkante. Knie und Hüfte gehen dabei mit.

Übungen auf dem Balance Pad:

    1. Mit dem rechten Fuß auf dem Pad stehen, das andere Bein in der Luft lassen. Quasi auf einem Fuß stehen. Dann mit dem linken Step rück von der Matte und dann tap vertiefen mit dem rechten Schritt (Art Beugeschritt). Dabei den Oberkörper leicht nach vorne beugen. Also erfolgt hier eine vier Schritte-Übung. Mehrfache Wiederholungen und dann die andere Seite nehmen.

    2. Beide Füße auf die Matte / Balance Pad stellen. Kniebeuge, Arme nach vorne beugen und Arme nach hinten. Blick geht schräg zum Boden. Rechter Fuß dabei anheben. Und dann Gewicht verlagern und den linken Fuß anheben. Das mehrfach wiederholen. Die Übung im Prinzip leicht modifizieren. Und zwar Füße abwechselnd anheben und leicht nach hinten ausstrecken.

    3. Stabilen Stand als Ausgangslage wählen. Dann Gewicht auf rechts verlagert, Arme vor der Brust verschränken und nun rechten Fuß zur Seite ausstrecken. Dann den linken Fuß ausstrecken. Mehrfach wechseln.

    4. Stabilen Stand als Ausgangslage wählen. Dann Beine nach Außen stellen. Und wieder zur Ausgangslage gehen. Sprich der Beinabstand wird kurzfristig vergrößert und dann Schritt um Schritt wieder verkleinert

Balance Pad Workout 2 – Fit mit Anna

Auch dieses Workout kann ohne Probleme mit einem Balance Pad durchgeführt werden. Hierbei ist es entscheident, dass es sich um eine instabile Unterlage handelt, um bestmöglich die Gleichgewichts- und Stabilitätsübungen durchzuführen. In den folgenden Schritten werden die einzelnen Trainingseinheiten nochmals näher erklärt:

  • Kleine Fußtaps auf die Rolle, immer abwechselnd. Oberkörper dabei gerade

  • Mit dem linken Fuß auf das Balance Pad stellen, hinterer, rechter Fuß wird vom Boden leicht angehoben und nach kurzer Dauer wieder hinter der Matte auf dem Boden abgestellt. Die Übung wird mehfach, immer wechselnd, wiederholt. Dabei immer nach vorne schauen.
  • Mit dem linken Fuß auf das Balance Pad stellen, rechten Fuß nachziehen und neben dem linken auf dem Balance Pad abstellen. Und nun wird der Prozess wieder rückwärts durchgespielt, und die Matte wird mit dem rechten verlassen, der linke Fuß zieht nach. So befinden sich am Ende beide Füße wieder in der Ausgangsstellung.
  • Mit linkem Fuß auf die Matte stellen, den rechten Fuß an knicken nach hinten, und dann nach kurzem Ausharren, wieder hinter der Matte absetzen. Dabei den linken Fuß anheben. Das rechte Knie ist bei der Übung leicht gebeugt. Es ist also ein Wiegeschritte, der durchgespielt wird. Oberkörper ist aufrecht dabei. Über den Grad der Beugung wird der Schwierigkeitsgrad der Übung beeinflusst.

  • Auf die Matte gehen. Beide Füße stehen anschließend parallel auf dem Balance Pad. Beide Fersen werden angehoben. Anschließend wieder langsam von der Matte gehen und beide Fersen auf dem normalen Boden ebenfalls anheben. Und wieder auf die Matte gehen.

  • Beide Füße stehen auf der Matte. Schaukelbewegung vor und zurück. Ganz leicht. Arme sind locker neben dem Körper.

  • Beide Füße stehen auf der Matte. Knie leicht gebeugt, linker Fuß wird gehoben und es wird auf dem anderen Fuß balanciert. Diese Übung wird mit der anderen Seite wiederholt. Oberkörper bleibt dabei wieder stabil und aufrecht.

  • Kniebeugen Haltung einnehmen, Po wird nach hinten rausgeschoben. Rücken gerade. Bauchnabel nach innen einziehen. Arme diagonal nach vorne ausstrecken und Paddelbewegungen durchspielen. Oberkörper kann auch etwas tiefer gehalten werden. Möglich ist dabei dann auch einen Fuß zu heben.

  • Beide Füße stehen auf der Matte. Bein wird vorne angehoben und dann die andere Seite. Dabei immer in Kniebeugenhaltung zurückkehren. Mit den Armen wieder die Balance halten. Oberkörper sollte über dem Becken stehen.

  • Fersen angehoben. Und dann die Arme wieder in die Paddelbewegung bringen. Arme gehen dann wieder nach außen und anschließend nach innen. Nach vorne schauen. Dabei immer auf den Fersen bleiben.

  • Auf das linke Bein draufstellen. Mit dem rechten Bein Pendelbewegungen in der Luft machen (kreisförmige Bewegungen). Der Oberkörper kann dabei natürlich unterstützen.

Weitere Themen und Erfahrungsberichte: